Das Forum zur neuen 500ccm Generation von Honda.
Aktuelle Zeit: Fr 27. Apr 2018, 01:40

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Stutzbügel für 2017er X
BeitragVerfasst: Mo 22. Jan 2018, 23:47 
Offline

Registriert: So 21. Jan 2018, 14:47
Beiträge: 8
Geschlecht: Keine Angabe
Tach Zusammen
Ich möchte mir einen Sturzbügel montieren.
Givi scheint nur für die Verkleidung zu schützen und wirkt grob.
SW-Moteck scheint mir "mittig" der sinnvollste zu sein.
Oder der Puig, sieht aus wie nicht stimmig mit der X.
Am Ende ist der eigentliche Motor durch einen Fehlingbügel geschützt.
Was für Erfahrung hab ihr gemacht ?
Ich bin nicht beratungsresistent.
Danke für die Antworten im Vorraus.
MfG Günter


Share on FacebookShare on TwitterShare on MySpaceShare on Google+
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stutzbügel für 2017er X
BeitragVerfasst: Mo 5. Feb 2018, 21:07 
Offline

Registriert: So 16. Aug 2015, 14:12
Beiträge: 118
Bilder: 23
Wohnort: bei Stuttgart
Geschlecht: Mann
Hallo Günter,

der Bügel wird dir nur auf ebenem Untergrund (Asphaltstrasse) vor tiefen Kratzern beim Rutschen helfen, und beim Stand-Fallen halt die Plastikverkleidung schützen. Die kommt ganz schön teuer bei Ersatzkauf wenn du sie nicht zufällig gebraucht kriegst. Auf steinigen Böden kann dir immer ein Stein durch den Bügel hindurch trotzdem noch was zerstören (so geschehen bei meiner Yamaha).

Aber vergiss nicht dass dir oft der Lenker den Sturz fängt, wenn er nicht zufällig in die andere Richtung eingelenkt ist.

Ich hab den Puig montiert und die Maschine auch mehrfach hingelegt. Einmal nach rechts auf die Straße, und auf beide Seiten mehrfach auf weichem Untergrund. Der Puig hat nie einen sichtbaren Kratzer gekriegt (Sand...), aber der Lenker (Straße...). Bei einer Kontrolle nach dem vielen Fallen hab ich das unten gezeigte Foto aufgenommen. Der Puig hat jetzt einen Riss am Schraubloch, vermutlich durch den sich dehnenden Rost. Der hat sich auch gleich auf die Aufnahme am Motorrad übertragen. Allerdings muss ich sagen dass dort schon beim Anbau vor zwei Jahren die original-Schraube gammlig war, selbst wo die Maschine da nur zweimal Regen abgekriegt hatte. Die Stelle scheint ein schwacher Punkt zu sein.

Vorteil des Puig ist du kriegst die Verkleidung runter ohne den Sturzbügel anzufassen (kratzt ganz leicht an dem schwarzen Verkleidungsteil, geht aber). Ich würde mich heute vielleicht auch für den GIVI entscheiden. Ganz einfach deshalb weil du an den am Einfachsten noch Nebelscheinwerfer montieren kannst ohne noch was extra zu basteln. Am SW passte mir persönlich die Verschraubung nicht.

Hab noch mehr Bilder wie die Maschine damit aussieht, auch von vorne, falls erforderlich.

Gruß


Dateianhänge:
Dateikommentar: Nach über 30.000 km und ein paar mal arbeiten sieht die Aufnahme am Puig so aus...
Puig_linke_Seite.jpg
Puig_linke_Seite.jpg [ 107.27 KiB | 197-mal betrachtet ]
Dateikommentar: ...und das Gegenstück am Rahmen
Schraubloch_links.jpg
Schraubloch_links.jpg [ 134.88 KiB | 197-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Puig an fertig gepackter Reisemaschine (vor dem Hinfallen)
Reisemaschine.jpg
Reisemaschine.jpg [ 166.41 KiB | 197-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stutzbügel für 2017er X
BeitragVerfasst: Di 6. Feb 2018, 19:21 
Offline

Registriert: So 21. Jan 2018, 14:47
Beiträge: 8
Geschlecht: Keine Angabe
Hallo Rookie
Danke für deine Antwort. Ich habe mir mit finazieller Hilfe einer Polo Aktion schon den
Stutzbügel von S-W- Motech bestellt. Mein Sohn hat einen SW- Motech schon gut 40tkm
auf seiner xt 660z tenere. Die Qualität scheint gut zu sein. Die Querstrebe über dem Kühler scheint bei Puig nicht vorhanden zu sein.
Ideal wäre vielleicht einen Motor -und einen Plastkschutzbügel von Hepko Becker.Ca 300,- Eu ist aber viel Holz.
Ich sehe bei deiner x die Conti Tkc 70 Reifen.
Ich würde mir eigentlich die Michelin road 4 später aufziehen lassen.
Aber die Contis währen was für die xt tenere meines Sohnes. Er hat die Anankee 3
aufgezogen, sind eigentlich gut, er möchte aber mal was optisch Geländemäßiges Fahren.
Kannst du den Reifen für eine Schwedentour empfehlen?
Im Vergleich zum xt 660 Forum oder Xf 650 freewind Forum wird hier nur sehr wenig kommuniziert.
Ist total schade. Die CB 500 ist doch ein echt tolles Motorrad!!!.

Gute unfallfreie Fahrt wünsche ich dir aus dem Maas-Rheinland.
Günter


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Stutzbügel für 2017er X
BeitragVerfasst: Di 6. Feb 2018, 20:23 
Offline

Registriert: So 16. Aug 2015, 14:12
Beiträge: 118
Bilder: 23
Wohnort: bei Stuttgart
Geschlecht: Mann
Hallo Günter,

stimmt, hier wird eher wenig kommuniziert, aber dafür gibt es auch kein doofes Gelaber oder unnötigen Spam. Vom Mod hab ich allerdings noch nie was gesehen oder gehört, und langsam schleichen sich (technische) Fehler in die Seite ein. Hoffe, dass das hier erhalten bleibt denn ich finde die Atmosphäre auch gut.

Zurück zur Technik. Grundsätzlich bin ich auch ein häufiger Käufer von SW-Teilen und bisher hat mich auch noch keins im Stich gelassen. Nur den Sturzbügel mochte ich halt nicht :) Ansonsten fand ich die Firma bisher gut (und hab auch die Rabatte der beiden großen genutzt).

Zu den Reifen. Den Pilot Road 4 hab ich derzeit drauf und das ist ein richtig, richtig guter Reifen für die Straße! Kann ich wärmstens empfehlen!

Der TKC70 ist ebenfalls ein super Reifen für unsere CB-X. Ich hatte ihn letztes Jahr drauf als ich nach Zentralasien gefahren bin und brauchte das Profil unterwegs auch. Der geht astrein bis Schweden und zurück. Das Foto entstand kurz nach Abfahrt, erste Pause und Dokumentation des 'Davor'-Zustands. :D Nach etwas mehr als 23.500 km musste der TKC70 auf dem Rückweg in Sibirien runter, da mich vorn an einer dünnen Stelle schon die Drähte anschauten. Von dort stammt noch der PR4. Haltbarkeit und Handling des TKC70 waren bei mir sehr gut, sowohl Asphalt wie Piste, mit vollem Gepäck ab 140km/h aber spürbar erhöhte Pendel-Neigung. Und ich fahr das gegenüber dem Original deutlich strammere Fahrwerk von Wilbers.

Ich möchte aber keinen Reifen für eine Maschine empfehlen, die ich nicht kenne. Ich hatte auf der CB-X mal den Scorpion Trail 2 drauf, der da auch gut funktioniert. Aber auf meiner XT1200ZE geht er nicht gut. Eher enttäuschend dort und andere Fahrer der Maschine sahen das ähnlich. Das auf den TKC70 übertragen will ich mich zurück halten. Kann sein dass er mit der kleinen Ténéré gut geht, muss aber nicht. Lieber von da jemanden fragen.

Ebenso allzeit gute Fahrt!
Gruß


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum   Kontakt

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Zweiradforen - Topliste  Biker-Corner Top 100  Motorrad-100.de - Die 100 besten Motorradseiten